NetObjects Fusion 2015
NetObjects Fusion 2015
NetObjects Fusion 2015
NetObjects Fusion 2015
NetObjects Fusion 2015

Moritz und seine Freunde (1)

Angefangen hat alles mit der Idee, eigene Erlebnisse aus meiner Kindheit auf der Kinderseite unserer Lokalzeitung zu veröffentlichen. Das ging ganz gut – vielleicht, weil ich die Erlebnisse mit ein wenig Fantasie gewürzt habe. Irgendwann kam mir die Idee, ein kleines Buch daraus zu machen.
Ariane Kukla, eine nette junge Frau aus Sachsen-Anhalt, hat das Buch illustriert und Jennifer, Luca und Robin haben dafür Modell (nicht nur) gestanden.
Die Hauptpersonen heißen Moritz, Anne und Jakob – und in jedem weiteren Buch (das war so eigentlich gar nicht geplant) sind die drei ein bisschen älter. Es gibt insgesamt 4 Bücher (bis jetzt) und ab Buch Nr. 2 wird es wissenschaftlich, denn Moritz entwickelt sich zu einem kleinen „Einstein“, aber dazu später …

Worum geht es?

Im Thüringer Wald geht es natürlich um den Wald und den kleinen Ort mittendrin. Dort wohnt Moritz. Und dort gibt es natürlich auch Geheimnisse, z. B. den „Schwarzen Doktor“, eine Sagengestalt, die einen Schatz vergraben hat, oder ein längst nicht mehr bewohntes, uraltes Gespensterhaus, in dem eigenartige Dinge geschehen. Der Schatz wird natürlich entdeckt, doch aus Gold ist er nicht und deshalb hätte Jakob, ein Freund von Moritz, das komische Ding beinahe weggeworfen.

So manches, worum es im Buch geht, dürfte heutigen Kindern schon etwas fremd sein, z. B. einen Drachen selbst bauen, in einem „Tante-Emma-Laden“ einkaufen, eine Tierweihnacht ausrichten oder selbst Küken ausbrüten. Ja, ja, das geht! Man braucht allerdings frische Eier dazu. Weil Moritz aber keine frischen Eier hat, borgt er sich einfach welche – bei Nachbar Hahnemann, na ja, eigentlich tauscht er ja nur. Der Nachbar indes wundert sich (genauer gesagt: er wird ganz rot vor Entsetzen), weil Huhn Frieda neuerdings gestempelte Eier legt…

Apropos Tante-Emma-Laden: Dort bedient in unserem Fall nicht Tante Emma, sondern Herr Zwiebelnase, Balduin Zwiebelnase, um ganz genau zu sein – der typische Krämer. Der verkauft Moritz Oma (versehentlich natürlich) seinen Daumen. Das rechnet sich! Wie das geht? Och, ganz einfach …

Zwei durchaus ernste Themen gibt es auch: Anne, das einzige Mädchen im Bunde, hat nämlich eine Stiefmutter. Warum das so ist und wie es dazu kommt, dass Moritz und sein Papa schließlich Stiefmütterchen zum Friedhof bringen, na ja, es ist ein bisschen traurig. Aber dann taucht ja zum Glück ein seltsames Fahrzeug auf, ein Rettungswagen, der genau vor Annes Elternhaus hält. Keine Angst! Nix passiert! Aber wer hat denn da einen Storch auf das Auto gemalt – und warum?

Was passiert eigentlich bei einer Geburt? Wie groß ist ein Baby-Kopf und wie kann man das Baby im Bauch sehen, ohne …?
Wusstet Ihr schon, dass es Blumen gibt, die mit dem Kopf nicken und eine eigene Heizung haben?
Oder dass es dort, wo Moritz und seine Freunde wohnen, unheimlich viele Pflanzen gibt, aus denen man Medizin herstellen kann?
Und wie erklärt Ihr wohl, dass Anne im Gespensterhaus einem Mädchen begegnet, das auf einem 100 Jahre alten Foto zu sehen ist? Na …?

Moritz und seine Freunde
von Mario Lichtenheldt und Ariane Kukla
Verlag: tredition GmbH, Hamburg
ISBN: 978-3-8424-9520-3 (Paperback)
ISBN: 978-3-7345-3723-3 (Hardcover)
ISBN: 978-3-7345-3736-3 (e-Book)

 

NetObjects Fusion 2015
NetObjects Fusion 2015
NetObjects Fusion 2015