Mann oh Mann!

So hei√üt eine j√ľngst erschienene Brosch√ľre des Berufsverbandes der Kinder- und Jugend√§rzte (BVKJ), mit der Jungen und Eltern auf laienverst√§ndliche Art Faktenwissen zur Anatomie und den Funktionen des gesunden, intakten Penis und der Vorhaut nahegebracht wird - vom S√§uglings- bis zum Erwachsenenalter.

Das Heft widerspiegelt die neuesten medizinisch-ethischen Standards und das zutiefst humanistische Selbstverständnis der deutschen und internationalen Kinderärztevereinigungen.

Die bei Jungen h√§ufig diagnostizierte Phimose (Vorhautverengung) bzw. Vorhautverklebung wird als das dargestellt, was sie ist: ein nat√ľrlicher, meist nicht behandlungsbed√ľrftiger, entwicklungsphysiologischer Zustand.

F√ľr die wenigen F√§lle, in denen Behandlungsbedarf gegeben ist, werden schonende, angst- und schmerzfreie, nichtoperative und vorhauterhaltend operative Therapieformen vorgestellt, die allesamt der Erhaltung des nat√ľrlichen Aussehens und der nat√ľrlichen Funktionen des Penis dienen.

Die noch immer viel zu h√§ufig und oft leichtfertig vorgenommene Beschneidung (Zirkumzision, Amputation) der meist v√∂llig gesunden Vorhaut wird als risikobehafteter Eingriff klar und deutlich auf den LETZTEN Platz der bei Vorhautproblemen zur Verf√ľgung stehenden Therapiem√∂glichkeiten verwiesen.

Ein Dankeschön sagen möchte ich auf diesem Wege

Herrn Dr. med. Wolfram Hartmann,
ehem. Präsident des Berufsverbandes der Kinder-und Jugendärzte (BVKJ) sowie

Herrn Dr. med. Bernhard Stier, Kinder- und Jugendarzt,

die mir die M√∂glichkeit einr√§umten, am Zustandekommen der Brosch√ľre mitzuwirken.

NetObjects Fusion 2015
NetObjects Fusion 2015
NetObjects Fusion 2015